Parasiten

Flohbefall

Auf den Wirt (Eichhörnchen) spezialisierte, flügellose Insekten.

Symptome:
Kleine schwarz-rötliche Tierchen, die über das Eichhörnchen laufen und im Fell verschwinden.
Medikation:
Keine, da fast alle Antifloh-Mittel toxisch, meist mit Todesfolge wirken (manchmal auch verspätet durch Organschädigungen)! Nur absammeln und zerquetschen! Das einzige Mittel, welches im Notfall verwendet werden darf, ist Stronghold® für Katzenwelpen (rosa). Dies aber nur, wenn das Tier gesund, und mindestens 7 Wochen alt ist, max. 1 Tropfen in den Nacken.
Ergänzende Informationen
Eichhörnchenflöhe gehen erfahrungsgemäß nicht dauerhaft auf Menschen über und nisten sich nie in der Wohnung (Teppiche etc) ein, wie es z.B. bei Hunde- und Katzenflöhen der Fall ist.

Läuse und Haarlinge

Eichhörnchen die einen enormen Laus oder Haarlingsbefall haben sind meist sehr geschwächt.
Wichtig hier Elektrolyte zuführen. Wenn möglich nur mit Bio Mitteln arbeiten falls das nicht möglich ist Hörnchen Baden oder Stronghold für Katzenwelpen.

Läuse Befall

Zecken

Eichhörnchen Zecken sind meist sehr klein und vor allem an Kinn Ohren sowie im Gesichtsbereich.
Das Eichhörnchen mit Elektrolyten versorgen. Zecken vorsichtig mit einer Zeckenzange entfernen. Schlafnest auf Zecken die abgefallen sind kontrollieren.

starker Zeckenbefall

Kokzidien

Kokzidien sind einzellige parasitäre Lebewesen, die in der Darmwand leben und sich dort vermehren. Dabei befallen sie Zellen der Darmschleimhaut, die zerstört werden, wenn nach erfolgter Vermehrung durch Teilung die Nachfolgegeneration freigesetzt wird. Die Folge der Darmbesiedelung kann bei Massenbefall Zerstörung der Darmschleimhaut sein.

Symptome:
Tier ist schlapp, baut schnell ab. Will nicht mehr trinken. Bauch bläht sich oft auf. Entzündungen, Fieber und (ggf. blutiger) Durchfall, außerdem Herabsetzung der Nahrungsausnutzung mit Minderernährung und Abmagerung.
Allerdings sind nicht immer diese Symptome zu finden, denn gerade bei kleinen Eichhhörnchenbabys führt ein Kokzidienbefall schnell zum Tod, noch bevor diese Symptome zu Tage treten.

Medikation:
Vecoxan® siehe Medikamentenliste
Ergänzende Medikation:
evtl. Aufbauspritze vom Tierarzt. Am 2. Tag Gabe von BeneBac®, pur oder in der Milch. Dosierung Gel: etwa Erbsengröße
Info zu Vecoxan® Bitte verwenden Sie ausschließlich dieses Mittel!
Dieses Mittel ist zwar für Rinder und Schweine entwickelt worden, hat aber im Gegensatz zu den üblichen Mitteln keine Nebenwirkungen, kann fast nicht überdosiert werden, muss nur ein Mal angewandt werden und wirkt enorm. Dazu wird dieses Mittel auch von kleinen Eichhörnchenbabys gut vertragen. Dies stellt im Vergleich zu den bisherigen Mitteln einen Quantensprung in der Kokzidienbekämpfung dar. Wir haben an vielen Tieren beste Erfahrungen gemacht!
Achtung bei Leberkokzidiose gilt dies nicht, hier muss Vecoxan® tägl. 9-12 Tage gegeben werden.

Würmer

Parasiten, die im Darm leben. Sie schädigen den Darm, verursachen Durchfälle, ihre Stoffwechselprodukte können innere Organe schädigen, und massiv wurmbefallene Tiere magern stark ab, weil ihnen die Würmer die Nährstoffe im Darm entziehen.

Symptome:
Tier ist schlapp, baut schnell ab. Will nicht mehr trinken. Durchfall. Herabsetzung der Nahrungsausnutzung mit Minderernährung und Abmagerung.

Medikation:
Je nachdem welcher Wurm diagnostiziert wird, könnte ein Mittel der Wahl Panakur® sein. Bitte vorher den Tierarzt befragen, da dieses Mittel nicht alle Würmer “abdeckt”!
Ergänzende Maßnahmen
evtl. Aufbauspritze vom Tierarzt. Am 2. Tag Gabe von BeneBac®, pur oder in der Milch. Dosierung Gel: etwa Erbsengröße

Maden und Fliegeneier

Bei Maden muss umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden, da die sie das Eichhörnchen von innen heraus auffressen.
Kontrollieren sie das Tier auf weitere mögliche Verletzungen. Auch sollte man in Ohren und Darm sowie Geschlechtsöffnungen nachsehen ob dort auch schon ein Befall von Maden vorliegt.
Vorerst ungefährlich sind Fliegeneier. Sie sehen aus wie Sägespäne und bewegen sich bis sie geschlüpft sind noch nicht.
Diese sollte man gründlich absammeln. Am besten mit einem Flohkamm. Hier kann dann auf einen Tierarztbesuch verzichtet werden.
Medikation:
Bei Maden Wundhöhlen gründlich spülen. Hierzu eignet sich Wasserstoff (aufgelöst in Tablettenform wichtig Verdünnung beachten!!! ) Viele haben auch mit Capstar Tabletten gute Erfahrungen gemacht.

Fliegeneier

Eichhörnchen Schutz e.V.