Erstmaßnahmen

Schnelle Hilfe
Es kommt vorallem auf die jeweilige Situation an, wie den Eichhörnchenbabys-Jungtieren geholfen werden soll! Vorallem bei länger unversorgten Tieren ist schnelle Hilfe nötig!

Achtung, hier sofort handeln!
Wenn Ihnen ein Eichhörnchenbaby hinterherläuft oder gar an Ihnen hochzuklettern versucht, nehmen Sie es sofort mit! In diesem Fall ist das Jungtier schon mehrere Tage ohne Versorgung. Man kann in diesem Fall fast sicher davon ausgehen, dass seine Mama umgekommen ist. Das selbe gilt, wenn Tiere sehr kalt und verletzt sind! Wärmen Sie dann das Tier ausgiebig in Ihren Händen.

Rückführung zur Mutter!
Einzeltiere werden selten von der Mutter abgeholt. Eine sinnvolle Rückführung von Tieren ist gegeben, wenn dort ein ausreichender Baumbestand vorhanden ist. Im Stadtgebiet und bei fehlendem alten Baumbestand kann man nicht davon ausgehen, daß die Mutter einen weiteren Kobel als Ersatz hat.

Rückweg ins Nest nicht möglich!
Auch würde ein Jungtier den Rückweg ins Nest , oft die Hauswand nach oben, jetzt oder in Zukunft meist nicht schaffen. Wasser, Futter und Orientierung fehlen meist im Stadtgebiet.

Gefahr durch Hunde, Katzen und Krähen
In idealer Umgebung, kann man das Tier, aufgewärmt, unverletzt und gesund, versuchen der Mutter, sofern diese überhaupt anwesend ist, zurück zu führen. Setzen Sie Tier wieder an die Fundstelle und warten Sie, mit gebührendem Abstand einige Zeit ab, ob die Eichhörnchenmutter ihr Junges noch abholt. Überprüfen Sie, ob Katzen, Hunde oder Krähen in der Nähe sind!

Warum aus dem Nest gefallen?
Anwesenheit von erwachsenen Eichhörnchen bedeutet nicht zwingend, daß dies das Muttertier ist, denn oft sind ältere Geschwister oder der Vater anwesend, durch die auch mal Jungtiere aus dem Nest fallen.

Temperatur der Jungtiere
Unterkühlte und/oder verletzte Tiere nimmt die Mutter nicht mehr an! Die richtige Themperatur hat das Baby, wenn es sich etwas wärmer als die menschliche Haut anfühlt. Der menschliche Geruch stört die Eichhörnchenmutter nicht!

Eichhoernchen in waermenden HaendenHolt die Mutter das Baby nicht wieder zurück, heben Sie es nach einer der Temperatur-, Wetter- und Gefahrenlage angemessenen Wartezeit vorsichtig auf.

Haben Sie alle Eichhörnchenbabys dabei?
Suchen sie die Umgebung unbedingt nach den Geschwistern des gefundenen Tieres ( auch noch die nächsten Tage) ab. Häufig verstecken sich diese vor Angst unter einem Stamm oder Strauch und sind natürlich verloren, wenn sie übersehen werden. Nehmen Sie alle gefundenen Tiere warm verpackt mit.

Vorsicht beim Transport halbwüchsiger Tiere.
Diese möglichst in einem geschlossenen Behältnis transportieren (Sorgen Sie für Luftzufuhr!), da diese in Todesangst doch noch versuchen können zu entkommen, was dann ihr sicheres Todesurteil bedeutet.

Rückführung zur Mutter bei einem Wurf mit mehreren Eichhörnchenbabys
Dies ist meist nur sinnvoll, wenn nur kurze Zeit vergangen und ein ganzer Kobel abgestürzt ist! Dies gilt auch beim Fällen von Bäumen.

Das Muttertier wird erst dann versuchen ihre Jungen zu holen, sobald es ruhig ist, sie einen Ersatzkobel besitzt und die Jungtiere warm und unverletzt sind.

Wenn sie in der Nähe ist, die Menschen Zeit haben in gebührendem Abstand ruhig zu warten und die Mutter ungestört ist, passiert die Abholung meist innerhalb 1 Stunde. Eine spätere Rückführung kann man auch noch versuchen, dann müssen die Jungtiere aber zwischendurch mit Flüssigkeit versorgt und aufgewärmt werden.

Kobelersatz
Ihren Kobel kann man der Mutter wieder anbieten und hier ist Wetter und Umgebung entscheidend!

Vom gefällten Baum nehmen sie die Zweige mit dem Kobel und binden diesen möglichst hoch und eng an den nächsten Baum (Ideal Nadelbaum). Wenn nur ein wenig belaubter Baum vorhanden ist, kann man mit Fichtenzweigen versuchen den Kobel von oben regendicht zu machen! Ähnlich wie einen Schirm kann man weitere Zweige oberhalb des Kobels an einen Ast binden

Die Jungtiere nicht unbedingt in den Kobel legen, wenn man später nicht sieht, ob die Mutter die Jungen holt oder versorgt! Sind die Jungen nahe am Nest aber auf einem warmen Handtuch am Boden mit einem Teil des Nistmaterials leicht zugedeckt, evtl. noch eine warme Wärmflasche und ein Handtuch drunter und die Mutter holt ihre Babys, hat sie sie sicher angenommen.

Futter für die Eichhörnchenmutter
Helfen würde man der Mutter auch, wenn sie mit Futter und Wasserstelle ausreichend versorgt wird um den Stress besser zu überstehen.

Eichhörnchen in Not im Stadtgebiet
Besonders im Stadtgebiet kann man oft davon ausgehen, daß die Mutter verstorben ist. Manchmal befindet sich das Nest oberhalb der Fundstelle eines einzelnen Jungtieres.

Jungtiere fallen aus dem Nest
Auch noch sehr kleine Eichhörnchenbabys werden unruhig, wenn sie vor dem Verdursten sind und oft fällt dabei nur eines aus dem Nest! Falls die Mutter verstorben ist, verhungern die Geschwister im Nest. Hier sollte man versuchen (notfalls auch später) noch zu klären ob die Mutter noch kommt.

Vor allem halbwüchsige Tiere benötigen im Stadtgebiet Hilfe
Sie schaffen den Rückweg unters Dach, meist bei ihren ersten Ausflügen, manchmal bis zum 5. Stock noch nicht. Da sie bereits zu schwer sind, schafft die Mutter auch nicht sie so weit nach oben zu tragen. Ausnahme kann sein, wenn die Jungtiere maximal in Höhe eines Starenkastens befördert werden müssten.

Jungtiere am Balkon
Helfen kann man, wenn am Balkon der Boden unter dem Nest mit Zweigen oder einer weichen Decke gepolstert wird, denn Eichhörnchen können nicht fliegen und der vorprogrammierte Absturz auf Beton oder hartes Pflaster bedeutet Brüche und beim Sturz auf das Maul oft eine spätere tödliche Zahnfehlstellung! In der Natur würden Zweige das Tier auffangen und ein Waldboden ist weich.
Am Balkon kann mit Zweigen auch ein Rückweg nach oben ins Nest improvisiert werden.

Eichhoernchenmutter trägt ihr 7 Wochen altes Jungtier in den StarenkastenHilfe für halbwüchsige Waisen
Manchmal kann man halbwüchsige Jungtiere, wenn diese schnell genug und fit sind, auch vor Ort mit Futter und Wasser zufüttern und wenn sie einen trockenen Schlafplatz finden, haben sie eine Überlebenschance! Dies gilt aber nur für Tiere, die nicht einfangbar, in geeigneter Umgebung mutterlos geworden sind und optisch bereits dem Muttertier gleichen, aber nur in Größe S.
Hier sieht man auch, daß die Mutter noch Jungtiere, die bereits einen buschigen Schwanz haben und mind. 7 Wochen als sind, noch länger versorgt!

Transport!
Vorsicht beim Transport halbwüchsiger Tiere. Diese möglichst in einem geschlossenen Behältnis, notfalls Schachtel, transportieren, (Sorgen Sie für Luftzufuhr!), da diese in Todesangst doch noch versuchen können zu entkommen, was dann ihr sicheres Todesurteil bedeutet. Eichhörnchen wollen es warm und kuschelig, also mögl. nicht ohne ein Tuch transportieren.