Willkommen

Alles über Eichhörnchen

Spendeninfo
Sie haben ein Eichhörnchenbaby gefunden? Was tun? Viele offene Fragen und schnell ist etwas falsch gemacht, was “Ihrem” Schützling das Leben kosten kann. Alles zu den Erstmaßnahmen, zur Erstversorgung, Aufzucht, Medikationen, Unterbringung und wie man die Eichhörnchenfindelkinder optimal auf die Freiheit vorbereitet und sie anschließend auswildert, finden Sie hier auf dieser Webseite.

 

Wann braucht ein Eichhörnchen Hilfe?

In der Regel braucht ein Eichhörnchen immer dann Ihre Hilfe, wenn es sich leicht einfangen lässt. Besonders Eichhörnchen die am Boden liegen (Steinboden, Gehweg, Balkon, Tiefgarage, Straße, etc.) brauchen sofort Hilfe. Das gilt auch für Tiere, die Ihnen hinterherlaufen oder gar versuchen an Ihnen hoch zu klettern. Falls Sie ein Eichhörnchenbaby oder ein Jungtier gefunden haben, gehen Sie bitte wie folgt vor.

  • Nehmen Sie das Tier zu sich und wärmen Sie es.
  • Kontrollieren Sie die Fundstelle und die nähere Umgebung nach weiteren Jungtieren (in einem Wurf können bis zu 6 Jungtiere sein).
  • Ist das Tier warm und unverletzt, beobachten Sie, ob sich evtl. ein Muttertier in der Nähe aufhält und nach dem Jungen sucht.
  • Häufig sind die Tiere bereits tagelang unversorgt. Sollten sie nicht innerhalb einer Stunde in einer Pflegestelle erstversorgt werden können, so benötigen sie schnellstens von Ihnen eine Traubenzuckerlösung (siehe Erstmaßnahmen und Erstversorgung).
  • Die Notversorgung und die Aufzucht von Eichhörnchenfindelkindern ist sehr kompliziert und es kann schnell zu tödlichen Fehlern kommen. Zögern Sie nicht lange. Rufen Sie eine Pflegestelle in Ihrer Nähe an. Eine Auflistung einiger Pflegestellen finden Sie hier.
  • Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Webseite, unter Aufzucht, Krankheiten und Verletzungen und Auswilderung.

Keine Angst Eichhörnchen haben keine Tollwut!

Eichhoernchen Schutz e.V. - Aufzucht - 059Eichhoernchen Schutz e.V. - Aufzucht - 130